Fördermittel Bayern Fahnen

Förderinstitute und -banken

Förderbanken dienen in der Bundesrepublik Deutschland zur Förderung der Investitionstätigkeit. Annähernd jedes Bundesland verfügt über eine Förderbank bzw. ein Landesförderinstitut.

Die zentrale Aufgabe von Landesförderinstituten ist die Förderung von Investitionen und Betriebsmitteln in dem jeweiligen Bundesland. Hierfür werden zumeist zinsgünstige Darlehen unterstützt.

In den meisten Fällen bekommt man das Geld in Verbindung mit Fördermitteln nur von einer Geschäftsbank. Die so genannten Fördermittelbanken geben selber nur Sicherheiten oder Haftungsfreistellungen.

So ist der Ablauf zur Erhaltung von Fördermitteln wie folgt:

Mit dem Businessplan geht man zu einer Geschäftsbank seiner Wahl (Hausbank). Wichtig hierbei ist es, dass die Banken auch Firmenkundenkonten (Geschäftskunden) verwalten und mit den Fördermittelbanken zusammenarbeiten.

Bei der Bank wird das Konzept bzw. der Businessplan vorgestellt und mitgeteilt wieviel Fremdkapital benötigt wird. Hierbei sollte dann auch darauf hingewiesen werden, dass die Besicherung des Darlehens in Verbindung mit einem Fördermittelprogramm erfolgen soll.
Danach kann die Bank einen Antrag stellen bei dem Fördermittelinstitut. Dieses prüft die Unterlagen und erteilt die Bewilligung unter Empfehlung von Haftungsfreistellung, Zinssatz, Laufzeiten, tilgungsfreie Zeiten, etc.

Förderinstitut und Förderbank des Bundes:

Förderinstitute und Förderbanken der Länder:

Fördermittel Deutschland und deren Partner begleiten bei der Aufbereitung von Unterlagen sowie bei der Auswahl und Beschaffung von Fördermittelprogrammen und stehen in regelmässigem Kontakt mit den Banken.

Bei weiteren Fragen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Kontakt