Charta für Grundrechte

Fördermittel, Charta, Berlin Brücke

Charta der Grundrechte in Europa: Ein Weg zu einer gerechteren und inklusiveren Zukunft

Die „Charta für neue Grundrechte in Europa“ ist eine bedeutende Initiative, die darauf abzielt, die Grundrechte der Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zu stärken und an die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts anzupassen. Diese Initiative ist ein mutiger Schritt zur Förderung von Gleichberechtigung, sozialer Gerechtigkeit und dem Schutz der Menschenwürde. In diesem Artikel werden wir uns näher mit der Charta für neue Grundrechte in Europa befassen, ihre Entstehungsgeschichte, ihre Ziele und ihre Bedeutung für die Zukunft des Kontinents.

Entstehungsgeschichte und Hintergrund

Die Idee der Charta für neue Grundrechte in Europa entstand als Reaktion auf die wachsenden sozialen und wirtschaftlichen Ungleichheiten in der Europäischen Union. Die Initiatoren erkannten, dass die bestehenden Grundrechte nicht ausreichten, um den Herausforderungen der modernen Gesellschaft gerecht zu werden. Infolgedessen wurde die Charta entwickelt, um eine breitere Palette von sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Rechten abzudecken.

Ziele der Charta für neue Grundrechte in Europa

Die Charta für neue Grundrechte in Europa verfolgt eine Reihe von wichtigen Zielen:

  1. Neu Umwelt: Jeder Mensch hat das Recht, in einer gesunden und geschützten Umwelt zu leben.
  2. Neu Digitale Selbstbestimmung: Jeder Mensch hat das Recht auf digitale Selbstbestimmung. Die Ausforschung oder Manipulation von Menschen ist verboten.
  3. Neu Künstliche Intelligenz: Jeder Mensch hat das Recht, dass ihn belastende Algorithmen transparent, überprüfbar und fair sind. Wesentliche Entscheidungen muss ein Mensch treffen.
  4. Neu Wahrheit: Jeder Mensch hat das Recht, dass Äußerungen von Amtsträgern der Wahrheit entsprechen.
  5. Neu Globalisierung: Jeder Mensch hat das Recht, dass ihm nur solche Waren und Dienstleistungen angeboten werden, die unter Wahrung der universellen Menschenrechte hergestellt und erbracht werden.
  6. Neu Grundrechtsklage: Jeder Mensch kann wegen systematischer Verletzungen dieser Charta Grundrechtsklage vor den Europäischen Gerichten erheben.

Bedeutung und Auswirkungen

Die Charta für neue Grundrechte in Europa hat das Potenzial, das soziale Gefüge der Europäischen Union zu stärken und zu festigen. Sie schafft ein starkes Fundament für eine gerechtere und inklusivere Gesellschaft und trägt dazu bei, die Lücken in den bestehenden Grundrechten zu schließen. Dies ist besonders wichtig angesichts der wachsenden sozialen Ungleichheit und der aktuellen Herausforderungen, denen die EU gegenübersteht.

Die Charta kann auch die Grundlage für politische Entscheidungen und Gesetzgebung auf EU-Ebene bilden. Sie dient als Leitfaden für die Entwicklung von Politikbereichen, die die Lebensqualität der Menschen in der EU verbessern sollen.

Die Charta für neue Grundrechte in Europa ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer gerechteren und inklusiveren Gesellschaft. Sie betont die Bedeutung von sozialer Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und dem Schutz der Menschenwürde. Während die Charta noch in der Entwicklungsphase ist, sind ihre Ziele und ihre Bedeutung bereits heute deutlich erkennbar. Diese Initiative zeigt, dass die Europäische Union bereit ist, die Grundrechte ihrer Bürgerinnen und Bürger zu schützen und weiterzuentwickeln, um den aktuellen Herausforderungen gerecht zu werden und eine bessere Zukunft für alle zu schaffen.

Warum das wichtig ist

Die Politik scheint mit sechs der größten Herausforderungen unserer Zeit nicht mehr zurecht zu kommen: Umweltzerstörung, Digitalisierung, Macht der Algorithmen, systematische Lügen in der Politik, ungehemmte Globalisierung und Bedrohungen für den Rechtsstaat. Wir alle wollen in einer gesunden und geschützten Umwelt leben. Wir wollen selbstbestimmt das Internet nutzen, ohne ausgeforscht und manipuliert zu werden, wir wollen intelligenten Maschinen vertrauen können und nicht durch sie bedroht werden. Wir haben gesehen, dass die Wahrheit und nicht die Lüge die Voraussetzung unserer Demokratie ist, und wir wollen die Ausbeutung von Menschen in einer globalen Welt beenden. Die alten Verfassungen Europas kennen auf die enormen Umwälzungen der letzten Jahre keine klaren Antworten.

Ferdinand von Schirach erklärt in seinem Buch JEDER MENSCH, welche Kraft in den Versprechen von Verfassungen steckt, ganz besonders in den darin verbürgten Grundrechten. Er schlägt sechs neue Grundrechte vor, um die europäische Verfassung zu erneuern. 

Für einzelne Länder sind die Herausforderungen zu gewaltig. Diese Grundrechte nehmen deshalb die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten gemeinsam in die Pflicht. Neue Rechte sind dazu besonders geeignet. Denn sie sind nicht nur Versprechen, sie sind auch Instrumente, um diese Versprechen durchzusetzen. Jeder Mensch kann sie einklagen. Menschen haben das überall getan, wo es möglich war. Sie erkämpften vor Gericht die Gleichbehandlung, verteidigten ihre Meinung, schützten Versammlungen, retteten Leben oder erstritten einen würdevollen Tod.

Wir brauchen weitere dieser mächtigen Instrumente, um unsere Zukunft in Europa zu gestalten. Wir brauchen sechs neue Grundrechte für Europa! Wenn Sie das ebenso sehen, bekennen Sie sich dazu mit Ihrer Unterschrift.
https://www.jeder-mensch.eu/informationen